Kraftsportverein Pausa e. V.

Bericht vom Wolfgang-Bohne-Turnier in Thalheim

Anika Seidel nach Verletzung wieder voll dabei
Thalheim - Der RV Thalheim richtet jedes Jahr im April das Wolfgang-Bohne-Turnier aus, das in den letzten Jahren zu einem echten Magneten für Nachwuchsringer wurde. Über 300 junge Ringer und Ringerinnen aus den Altersklassen der C-, D- E-Jugend, sowie dem weiblichen Jugend- und Schülerbereich kamen ins Erzgebirge um die Kräfte zu messen. Neben Ringern aus Polen und Tschechien, sowie vielen deutschen Vereinen, reisten auch Ringer aus Pausa in die Drei-Tannen-Stadt.



18 junge Talente schickte Pausa's Trainer Silvio Hoffmann ins Rennen und vor allem Anika Seidel setzte nach ihrer verletzungsbedingten Pause gleich wieder ein Achtungszeichen, wurde in ihrem Limit bis 46 kg bei den weiblichen Jugendlichen Turniersiegerin.

"Eigentlich wollten wir uns nur wieder etwas 'herantasten', doch im Turnierverlauf steigerte sich Anika enorm und am Ende stand dann doch der Turniersieg im Fokus", so Silvio Hoffmann, der auch die beiden neuen Talente im Mädchenbereich lobte. "Für Jamie Wappler (weibliche Schüler/54 kg) und Vivien Steudel (weibliche Jugend/46 kg) war es der erste Wettkampf überhaupt". Jamie Wappler war in ihrer Gewichtsklasse zwar allein und erhielt die Goldmedaille, doch bestritt sie auch zwei Freundschaftskämpfe in denen sie sich wacker schlug. Vivien Steudel trainiert erst seit drei Monaten, kämpfte jedoch tapfer und wurde in der Endabrechnung Vierte.

"Die beiden neuen Mädchen haben sichtlich viel Spaß und waren vor Aufregung kaum zu bremsen, jetzt wissen sie, wie sich das Ringen anfühlt und sind gespannt auf das, was noch kommt. Ich hoffe, es spricht sich in Pausa und Umgebung herum, dass auch Mädchen auf der Ringermatte Spaß haben und darüber hinaus auch erfolgreich sein können", so Hoffmann zufrieden.

Auch bei den Jungs gab es Jubel in der Ecke des KSV Pausa, nachdem Fabian Schellenberg (34 kg) bei den Jüngsten (E-Jugend) insgesamt 5 Mal auf die Matte musste, vier Kämpfe gewann und am Ende als glücklicher Sieger auf dem obersten Treppchen stand. Markus Kunstmann (19 kg/E-Jugend), Niklas Bächer (46 kg/D-Jugend) und William Franz (34 kg/C-Jugend) erreichten zweite Ränge, wobei Trainer Silvio Hoffmann ganz besonders die Leistung von William Franz unterstrich, der im Finalduell gegen Rasul Galamatov (RSV Rotation Greiz) unterlag, sich bis dahin im Feld der insgesamt 19 Teilnehmern aber schadlos hielt.

Moritz Wermig (23 kg), Christoph Schulz (25 kg), Max Schmalfuß (38 kg/alle D-Jugend) holten Bronzemedaillen in ihren Gewichtsklassen, während Sid Wetzel (29 kg/D-Jugend) mit Rang vier nur knapp an Bronze vorbei schlitterte. Doch auch der junge Sid Wetzel half mit seinen Punkten dem KSV Pausa in dieser Alterskategorie zum Sieg in der Mannschaftswertung, insgesamt rückte der KSV Pausa auf einen beachtlichen 5. Platz unter den insgesamt 38 Vereinen, die in Thalheim vertreten waren.

Der nächste Höhepunkt steigt für die Schülermannschaft der WKG Pausa/ Plauen gleich am kommenden Wochenende, wo die jungen Vogtländer bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Rimbach (HES) starten werden.

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck