Kraftsportverein Pausa e. V.

Grand Prix von Chomutov & MDM der C- und D-Jugend

Chomutov / Gelenau - Gleich zwei hochkarätige Ringerwettkämpfe fanden am vergangenen Samstag statt, die tschechische Ringerhochburg Chomutov richtete den Grand Prix der Kadetten (Jugend A) im griechisch-römischen Stil aus, während die C- und D-Jugendlichen in der gleichen Stilart nur wenige Kilometer von Chomutov entfernt in Gelenau zum Kampf um die Mitteldeutschen Meistertitel antraten.

Für den KSV Pausa war Tobias Knittel (42 kg) in Chomutov am Start, der mit nur einer Niederlage den 2. Platz erkämpfte. Pausa's EM-Teilnehmer Felix Kästner (85 kg) war ebenfalls für diesen Wettkampf vorgesehen, doch der KSV-Ringer fällt für den Rest der Saison mit einer Fußverletzung aus.

23 Vereine aus 5 Bundesländer waren mit den besten C- und D-Jugendlichen (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Bayern und Gastgeber Sachsen) zu den Mitteldeutschen Meisterschaften nach Gelenau gekommen, um die Mitteldeutschen Meister in diesen Altersklassen im griechisch-römischen Stil zu ermitteln. Berlin und Brandenburg fehlten, da in diesen Bundesländern die Landesjugendspiele als Pflichtturniere ausgetragen wurden.

Vor allem die vogtländischen Vereine aus Pausa, Greiz und Plauen bestimmten das Geschehen auf den Matten und heimsten in der Vereinswertung auch die meisten Punkte ein. Während Greiz und Plauen vor allem im C-Jugendbereich ihren Stempel aufdrückten, waren es in der D-Jugend vor allem die Talente aus Pausa, die gleich mit 3 Titeln glänzten.

Das größte Lob von KSV-Nachwuchstrainer Maik Steinert kassierte der Kleinste, denn das 21-kg-Fliegengewicht Moritz Wermig kämpfte bei den D-Jugendlichen wie ein Löwe und stand am Ende jubelnd auf dem obersten Treppchen. "Das hat er richtig gut gemacht und verdient den Mitteldeutschen Meistertitel gewonnen", so Steinert zufrieden. Einen Doppelerfolg gab es bei den D-Jugendlichen im Limit bis 34 kg für die Erdachsenstädter, wo sich Gunnar Frisch und Max Schmalfuß in ihren Vorrundengruppen durchsetzten. Im Finale siegte Gunnar Frisch, der zudem als 'Bester Techniker' ausgezeichnet wurde, Max Schmalfuß freute sich über Silber.

Eine weitere Silbermedaille erkämpfte Sid Wetzel im Limit bis 29 kg. "Sid hat einen Kampf etwas verschlafen, dann alle weiteren Duelle klar gewonnen", war Maik Steinert auch mit der Leistung dieses Schützlings am Ende zufrieden. Etwas Pech hatte Justin Hartmann (31 kg), der junge KSV-Ringer unterlag gegen den späteren Sieger Andreas Suttner (RSV Rot. Greiz) und dem Vierten Nico Busch (SV Braunsbedra), nachdem er seinen Auftaktkampf gegen Otto Lehmann (RV Thalheim) gewonnen hatte. Im Kampf um Platz 5 bezwang der junge Pausaer Finn Zipfel aus Greiz. Im Limit bis 42 kg schickte der KSV Pausa zwei junge, noch unerfahrene Ringer auf die Matte, Noah Ueberscher erreichte den 7. Platz, John Paul Spatschke wurde im gleichen Limit Sechster.

In der Kategorie bis 46 kg holte sich Niklas Bächer nach zwei souveränen Siegen den Mitteldeutschen Meistertitel. "Endlich einmal Gegner", freute sich Trainer Steinert, dass dieser Schützling endlich auch Kampferfahrungen sammeln durfte, nachdem er in den vorangegangenen Wettkämpfen meist kampflos gesiegt hatte.

Bei den C-Jugendlichen sah es für den KSV dagegen nicht ganz so gut aus, Bastian Seidel (46 kg), der im letzten Jahr in dieser Altersklasse kämpft, verfehlte die Medaillenränge und wurde Vierter, Julius Kunstmann (38 kg) beendete die Meisterschaftskämpfe auf dem 6. Rang seiner Gewichtskategorie. "Da habe ich schon etwas mehr erwartet", so die Kritik von Maik Steinert, an die beiden Athleten, wobei die Freude über das hervorragende Abschneiden der D-Jugendlichen überwog.

Am kommenden Samstag finden in Markneukirchn die Vogtlandspiele in den Altersklassen der C-, D- und E-Jugend im freien Ringkampf statt. Wieder eine Woche später werden zum Abschluss der diesjährigen Runde der Einzelmeisterschaften die Mitteldeutschen Meisterschaften der C-, D-Jugend (FR) und weibliche Schülerinnen in Stendal (SAA) ausgetragen.

Ergebnisse Mitteldeutsche Meisterschaften der C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil am 14.06.2014 in Gelenau

D-Jugend
23 kg: 1. Moritz Wermig (KSV Pausa), 2. Luis Fliegel (ASV Plauen), 3. Raphael Trautwein (AV Jk Zella-Mehlis).
25 kg: 1. Finn Löffler (RV Thalheim), 2. Hennes Dwinger (RSK Gelenau).
27 kg: 1. Ibrahim Galamatov (RSV Rot. Greiz), 2. Erik Negwer (RVE Lugau), 3. Damian Kunz (RV Thalheim), 4. Nils Brendel (RVE Lugau).
29 kg: 1. Lucas Söll (AC Werdau), 2. Sid Wetzel (KSV Pausa), 3. Martin Hähnel (RV Thalheim), 4. Alexander Stark (RSV Rot. Greiz), 5. Niklas Tasche (RVE Lugau).
31 kg: 1. Andreas Suttner (RSV Rot. Greiz), 2. Jonas Hofmann (RV Thalheim), 3. Jonathan-Jos Schöne (SV GW Weißwasser), 4. Nico Busch (SV Braunsbedra), 5. Justin Hartmann (KSV Pausa), 6. Finn Zipfel (RSV Rot. Greiz).
34 kg: 1. Gunnar Frisch (KSV Pausa), 2. Max Schmalfuß (KSV Pausa), 3. Leon Sammy Leister (AC Werdau), 4. Steven Denner (AV Jk Zella-Mehlis), 5. Ramsan Klug (RC Chemnitz), 6. Oleg Bartel (HTB Halle).
38 kg: 1. Ricco Tewellis (SV GW Weißwasser), 2. Benito Kleinfeld (SV GW Weißwasser), 3. Jonas Berghoff (RSV Stendal), 4. Max Wieland (AV Jk Zella-Mehlis), 5. Alex Mehner (SV Auerbach), 6. Jonas Wagner (RC Chemnitz).
42 kg: 1. Kai Hertel (Plauener RSV), 2. Hannes Wittmann (RV Thalheim), 3. Florian Specht (HTB Halle), 4. Jan Hertel (Plauener RSV), 5. Max Limbecker (Plauener RSV), 6. Franz Dinger (RSV Rot. Greiz).
46 kg: 1. Niklas Bächer (KSV Pausa), 2. Cedric Wetzel (RSV Rot. Greiz), 3. Nick Meischner (SV Auerbach).

C-Jugend
29 kg: 1. Lucas Hanke (RSV Rot. Greiz), 2. Daniel Petrutschenko (RC Chemnitz), 3. Lorenz Krupke (ASV Plauen), 4. Maximilian Lauterbach (RVE Lugau), 5. Johnny Uhlig (RSK Gelenau), 6. Aron Romano Molch (RC Chemnitz).
31 kg: 1. Paul Tschersich (ASV Plauen), 2. Marcel Opitz (RV Thalheim), 3. Umar Chentiev (RSV Stendal), 4. William Schmalfuß (RC Chemnitz), 5. Florian Hofmeister (AV JK Zella-Mehlis), 6. Justin Preuß (SV Auerbach).
34 kg: 1. Jan Fischer (RWG Möm. Königshofen), 2. Rasul Galamatov (RSV Rot. Greiz), 3. Niclas Eichhorn (RC Chemnitz), 4. Nikita Meinel (AVG Markneukirchen), 5. Zachary Schmatloch (HTB Halle), 6. Julius Kunstmann (KSV Pausa).
38 kg: 1. Cedric Hofmann (RC Chemnitz), 2. Marc Jung (KSV Seeheim), 3. Luca Bauer (ASV Hof), 4. Maximilian Böttger (RSV Rot. Greiz), 5. Julian Stachowiack (SV Braunsbedra), 6. Niklas Wendel (RSV Rot. Greiz).
42 kg: 1. Karl Suttner (RSV Rot. Greiz), 2. Manuel Albert (ASV Hof), 3. Lucas Krupke (ASV Plauen), 4. Bastian Seidel (KSV Pausa), 5. Eric Hofmann (RSK Gelenau), 6. Leon Lange (ASV Plauen).
46 kg: 1. Luca Schneider (RV Thalheim), 2. Fabio Bernhardt (FCE Aue), 3. Nori Opiela (SV Lok Altenburg), 4. Arthur Adler (AVG Markneukirchen), 5. Curt Adler (AVG Markneukirchen), 6. David Bonchev (RC Chemnitz).
50 kg: 1. Paul Schlitter (RWG Möm. Königshofen), 2. Jonas Scheermesser (RV Thalheim), 3. Alexander Specht (HTB Halle), 4. Janek Franci Schönfelder (RV Thalheim), 5. Alexander Jeisch (Plauener RSV).
54 kg: 1. Torben Berndt (RWG Hanau Erlensee), 2. Connor Sammet (FCE Aue), 3. Emil Thiele (SV Braunsbedra), 4. Cillian Joel Letterer (AV JK Zella-Mehlis), 5. Moritz Schlehahn (RSV Rot. Greiz).
63 kg: 1. Max Osterhoff (ASV Hof), 2. Adrian Stachowiack (SV Braunsbedra), 3. Sibekov Kazbek (SV Lok Altenburg), 4. Cedrik Dellit (AV JK Zella-Mehlis).
76 kg: 1. Nils Mann (AV JK Zella-Mehlis), 2. Gerwin Lässig (SV Auerbach).

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck