Kraftsportverein Pausa e. V.

23:7 Sieg in Gelenau zeigt das Potential der WKG

Gelenau – Die Ringer der WKG Pausa/Plauen landeten am 4. Kampftag der 2. Bundesliga-Nord den ersten Sieg, beim RSK Gelenau gewannen die Vogtländer mit 23:7.

 

„Nach den knappen Niederlagen aus den ersten drei Begegnungen wollten wir hier unbedingt einen Sieg landen“, so WKG-Trainer Silvio Hoffmann, der die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche etwas umstellte und so absolvierte Eigengewächs Tobias Knittel im leichtesten Limit bis 57 kg sein Zweitligadebüt. Um die Punkte ringen musste der junge Pausaer allerdings nicht, da sein Kontrahent, wie schon in den Begegnungen zuvor, mit Übergewicht über die Waage ging. Damit konnte das Trainergespann Hoffmann/Schulz das Ausländerkontingent in den schweren Gewichtsklassen einsetzen, wo Andrzej Deberny (130 kg/GR) und Dawid Peplowski (98 kg/FR) ihre Begegnungen auch gewannen.

 

Deberny tat sich gegen den erfahrenen Tschechen David Vala schwer, holte jedoch beim 1:1, bedingt durch die zuletzt vergebene Wertung, einen Mannschaftspunkt, während Peplowski gegen seinen Landsmann Kamil Wojciechowski nach starker Leistung mit 3:1 Punkten gewann. Dieser Sieg war im Vorfeld so nicht unbedingt zu erwarten gewesen.

 

Jannik Rausch (61 kg/GR) landete gegen Gelenau's Routinier Daniel Franke einen Schultersieg und auch Eryk Maj (66 kg/FR) ließ beim 7:0 gegen Stephan Saul zum Ende der ersten Halbzeit nichts anbrennen. Der Pole in den Reihen der WKG stellte damit das beruhigende Halbzeitergebnis von 12:0 sicher.

 

Dach dem Pausentee machten die WKG-Ringer dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Maximilian Schwabe (86 kg/GR) punktete RSK-Mittelgewichtler Kevin Mehlhorn kurz vor Kampfende mit 16:0 aus, auch Paul Fischer (66 kg/GR) setzte sich gegen Erik Löser mit 9:0 Punkten durch und erhöhte den Punktstand auf 19:0.Zalik Sultanov (86 kg/FR) setzte gleich noch einen drauf und holte gegen Louis Otto noch in der ersten Runde des Mittelgewichts-Duell's mit 16:0 einen Überlegenheitserfolg- und damit vier weitere Mannschaftspunkte auf das Konto der WKG.

 

In den letzten, beiden Kämpfen, die im Weltergewicht (75 kg) ausgetragen wurden, holte der RSK Gelenau die Ehrenpunkte. RSK-Neuzugang Johann Steinforth bezwang im freien Stil seinen Trainingsgefährten Dominik Picklapp, mit dem er gemeinsam am Landesstützpunkt Leipzig trainiert, mit 18:2 Zählern vorzeitig, während der tschechische Routinier Tomas Sobecki den WKG-Neuzugang Felix Pflauger mit 10:1 Punkten in die Schranken wies.

 

Doch das ging alles im Siegestaumel der WKG-Ringer und mitgereisten Fans unter, die nun endlich ihre ersten Punkte in der neuen Saison eingefahren haben. "Es war ein Sieg, der uns motiviert", blickt Silvio Hoffmann schon auf den Doppelkampftag am kommenden Wochenende, wo ‪am 1. Oktober‬ der vogtländische Lokalkonkurrent RSV Rotation Greiz in Pausa zu Gast ist, während der AC Germania Artern ‪am 2. Oktober‬ in die Schulturnhalle kommt.

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck