Kraftsportverein Pausa e. V.

Sieg und Niederlage am Doppelkampftag

Pausa - Zwei Heimkämpfe absolvierten die Zweitligaringer der WKG Pausa/Plauen am vergangenen Wochenende. Mit einer Niederlage beim Vogtland-Derby gegen Greiz und einem Sieg über den AC Germania Artern erreichten die Schützlinge von WKG-Trainer Denny Schulz ein ausgeglichenes Punktverhältnis.

 

Niederlage gegen Greiz
Am Samstagabend stand das Vogtland-Derby zwischen der WKG Pausa/Plauen und dem RSV Rotation Greiz an, dass die Gäste mit 19:8 für sich entschieden. Greiz sammelte in den leichten Gewichtsklassen durch Vladimir Codreanu (57 kg/FR), Abdul Galamatov (61 kg/GR) und Vladimir Gotisan (66 kg/FR) fleißig Siegpunkte, für die WKG setzten sich Andrzej Deberny (130 kg/GR) und Dawid Peplowski (98 kg/FR) in den oberen Gewichtsklassen durch. Halbzeitstand: 6:10 für den RSV Rotation.

Im zweiten Abschnitt des Kampfabends punktete nur noch Maximilian Schwabe (86 kg/GR) für die Hausherren, während Brian Tewes (66 kg/GR), Martin Obst (86 kg/FR), Danial Sartakov (75 kg/FR) und Toni Stade (75 kg/GR) den Sack für Greiz zum 19:8 zubanden.


Sieg gegen Artern
Angesichts von nur einem Sieg, den die WKG Pausa/Plauen bislang auf dem Habenkonto der neuen Meisterschaftsrunde hat, lastete schon etwas Druck auf den Schultern der Zweitligaringer aus dem unteren Vogtland, die zum Sonntagskampf erneut vor heimischer Kulisse gegen den AC Germania Artern antraten. Dieser Druck entlud sich auf der Matte und traf die Gäste vom Fuße des Kyffhäuser mit voller Wucht. Adam Gorzynski (57 kg/FR) läutete die Punktehatz ein, die Janik Rausch (61 kg/GR) mit einem rasanten 15:3-Punktsieg fortsetzte. Nur 11 Sekunden benötigte Dawid Peplowski 898 kg/FR) zum Schultersieg gegen Maximilian Heft und auch Eryk Maj (66 kg/FR) schaffte nach nur anderthalb Minuten einen 16:0-Überlegenheitserfolg über den Ex-Pausaer Steve Brylla. Maximilian Schwabe (86 kg/GR) sorgte mit seinem vorzeitigen Sieg durch technische Überlegenheit für den Mannschaftserfolg, der damit bereits in Stein gemeiselt war.

Doch auch Dominik Picklapp (75 kg/FR) stand dem nicht nach und sorgte mit einem schnellen Sieg für weitere Zähler auf dem Konto der WKG, in dem er seinen Gegner im Bodenkampf in nur einer halben Minute auspunktete. Endstand: 22:8 für die WKG Pausa/Plauen, die Vogtländer stellten damit Anschluss zum Mittelfeld der Zweitligatabelle her. Wie fest die Mannschaft zusammen steht, zeigte Schlussringer Felix Pflauger (75 kg/GR), der sich am Ellenbogen verletzte und trotz des bereits fest stehenden Sieges bis zum Schluss durchkämpfte. Damit hatte er sich den Applaus aus beiden Lagern verdient.

"Greiz war am Samstagabend die stärkere Mannschaft, das muss man akzeptieren, doch gegen Artern wollten wir unbedingt gewinnen", fiel das Ergebnis aus Sicht von WKG-Trainer Denny Schulz höher aus als erwartet, doch die Punkte nimmt er natürlich gerne mit.

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck