Kraftsportverein Pausa e. V.

Nichts zu holen bei Spitzenreiter Burghausen

Eine klare 7:30-Niederlage gab es gestern Nachmittag für die Bundesliga-Ringer aus Pausa und Plauen. Ein Nachwuchssportler aber sorgte für Furore.


Wie erwartet deutlich wurde es gestern Nachmittag beim Bundesligakampf Wacker Burghausen gegen die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Pausa/Plauen. Für die Ringer aus dem Vogtland, Schlusslicht der Südost-Staffel, gab es beim 7:30 beim ungeschlagenen Spitzenreiter nichts zu holen.

 

Lediglich Zalik Sultanov und Nils Buschner konnten ihre Duelle für die Gäste gewinnen. Vor allem letzterer begeisterte dabei. Der Nachwuchssportler zeigte gegen den deutlich erfahreneren Andreas Maier eine starke Leistung. Beim Stand von 17:13 für Buschner schulterte der Pausaer seinen Gegner acht Sekunden vor Ablauf der Kampfzeit.

 

SV W. Burghausen
30
WKG Pausa/Plauen
7
Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung
Gr.-röm. 57 Mariusz Los EU Pierre Vierling 4:0 16:0
Freistil 61 Beka Lomtadze N Janik Rausch 4:0 SS 12:0
Gr.-röm. 66 Andreas Maier Nils Buschner J 0:4 SS 13:17
Freistil 71 Markus Fürmann Eryk Maj EU 2:0 PS 6:1
Gr.-röm. 75A Matthias Maasch Florian Crusius 4:0 15:0
Freistil 75B Magomedmurad Gadzhiev EU Kevin Lucht 4:0 16:0
Gr.-röm. 80 Konstantin Kainhuber 4:0 KL 0:0
Freistil 86 Johann Eitel Zalik Sultanov N6 0:3 PS 0:9
Gr.-röm. 98 Ramsin Azizsir Felix Kästner 4:0 15:0
Freistil 130 Erik Thiele Dawid Peplowski EU 4:0 16:0

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck