Kraftsportverein Pausa e. V.

KSV-Nachwuchs mit Medaillenflut in Schonungen und Leipzig

Maintal-Turnier in Schonungen

 

Schonungen – Die Nachwuchsringer des KSV Pausa gehören schon zu den Stammgästen beim Maintal-Turnier in Schonungen, vor allem die B-Jugendlichen unterzogen sich am vergangenen Samstag noch einmal einer Standortbestimmung vor den im April anstehenden Deutschen Meisterschaften.


Mit 14 Nachwuchstalenten startete der KSV Pausa, die Ringer der B-, C- und D-Jugend erreichten unter insgesamt 146 Teilnehmern 4 Turniersiege, 5 zweite Plätze und einen dritten Rang. Mit dieser Bilanz erkämpften die jungen Erdachsenstädter den ersten Platz in der Mannschaftswertung, punktgleich mit dem SV Johannis Nürnberg – nur hatte der KSV einen Turniersieg mehr auf dem Konto.

 

Bei den B-Jugendlichen erzielte Niklas Bächer 68 kg nach drei Siegen den 1. Platz, vier Mal verließ Justin Hartmann (57 kg) die Matte als Sieger und wurde damit ebenfalls Turniersieger. Eine weiße Weste behielt auch Gunnar Frisch (48 kg), der ebenfalls nach vier Siegen auf dem obersten Treppchen stand. Einmal mehr war das Finale um den Turniersieg ein KSV-internes Match zwischen Gunnar Frisch und Max Schmalfuß. Letzterer unterlag und erkämpfte Silber, ein schöner Doppelsieg für den KSV Pausa. Neben Max Schmalfuß mussten auch Sid Wetzel (44 kg) und John Spatschke (62 kg) jeweils eine Niederlage hinnehmen und glänzten damit bei der Siegerehrung ebenfalls in silbernem Licht.

 

Erfolgreich gingen auch die C-Jugendlichen des KSV Pausa zu Werke, Sebastian Wagner (31 kg) unterlag in seinem Auftaktkampf, ließ dann jedoch nichts mehr anbrennen und stürmte auf Platz zwei. Im nordischen Systen 'Jeder gegen jeden' kämpfte auch Konrad Schütz (42 kg) der zwei Duelle gewann und eines verlor – Platz zwei damit auch für den jungen KSV-Ringer. Jan Schmalfuß und Carlos Hupfer (beide 34 kg) rundeten die Bilanz der C-Jugend mit einem 5. und einem 6. Rang ab.

 

Bei den Kleinsten aus der D-Jugend kämpfte sich Marcus Kunstmann (27 kg) mit zwei Siegen zur Goldmedaille, Leonhard Wohlleben (23 kg) rundete die Medaillenbilanz des KSV in dieser Altersklasse mit Bronze ab. Sverre Jahn (25 kg) verletzte sich und konnte nicht mehr in den Kampf um Bronze eingreifen. Dabei hatte der Nachwuchsringer schwere Kämpfe in der Vorrunde zu überstehen, führte im dritten Duell mit 19:14 und wurde dann noch von Lennox Adam (TV Unterdürrbach) geschultert und auch im vierten Duell gab es beim 18:21 viele technische Wertungen und dann doch noch die Schulterniederlage für den jungen Pausaer, der alles gegeben hat und letztendlich wegen einer Armverletzung aufgeben musste. Carl Hocke (29 kg) hatte ein schweres Los erwischt und schied nach zwei Niederlagen auf Rang 9 seiner Gewichtsklasse aus.


„Die Jungs haben gut gekämpft“, so das Trainerteam mit Janine Fritzsching, Jens Brokob und Dirk Wagner. Einziger Kritikpunkt war die viel zu kleine Halle, was aber aus Sicht der KSV-Trainer durch glänzende Organisation ausgeglichen wurde.

 

Heinz-Günsel-Turnier in Leipzig

 

Gleich einen Tag später ging es für 6 Nachwuchskämpfer des KSV Pausa beim Heinz-Günsel-Turnier in Leipzig weiter. Erneut war es in der Altersklasse der B-Jugend das Duell zwischen Gunnar Frisch und Max Schmalfuß, dass über den Turniersieg in dieser Kategorie bis 46 kg entscheiden sollte. Diesmal drehte Max Schmalfuß den Spieß um und bezwang den Vereinskameraden. Die Goldmedaille ging damit an Max Schmalfuß, Frisch wurde mit einer Niederlage belastet und drei Siegen Zweiter.

 

Nach Platz zwei am Vortag in Schonungen feierte Sid Wetzel (41 kg) in Leipzig mit 4 Siegen einen souveränen Turniersieg. John Spatschke (62 kg) stand bereits nach dem Wiegen als Sieger fest, da sich kein weiterer Gegner in dieser Kategorie stellte.

 

Mit einem Sieg und einer Niederlage erkämpfte Moritz Wermig im leichtesten Limit der B-Jugend (35 kg) den zweiten Platz. Jan Schmalfuß (34 kg) startete als einziger KSV-Ringer in der C-Jugend und schlitterte dort auf Rang vier an den Medaillenrängen vorbei.

 

Bei den B-Jugendlichen belegte der KSV Pausa hinter den Sportschülern aus Frankfurt(O.) den zweiten Platz in der Mannschaftswertung. „Das war ein ordentlicher Doppelpack für unsere B-Jugend“, sehen die Trainer des KSV um den im Amt bestätigten Jugendwart Andreas Schwabe nun den Deutschen Meisterschaften entgegen, während die jüngeren Altersklassen bereits dem KSV-Pokal entgegen fiebern, der am kommenden Samstag, 10. März in der Schulturnhalle Pausa ausgetragen wird.

 

Partner

http://www.foeldeak.com/



Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck