Kraftsportverein Pausa e. V.

Absage Mitteldeutsche Meisterschaften sowie Pokalwettkämpfe in Waltershausen und Potsdam

Leipzig - Der Corona-Virus, der inzwischen zu einer Pandemie anwuchs, macht auch um den Ringkampfsport keinen Bogen. Nachdem die Olympia-Qualifikationsturniere kommende Woche in Budapest (HUN) und Ende April in Sofia (BUL) auf Mai/Juni verschoben wurden, reagierten auch die Verantwortlichen in den hießigen Regionen auf die stetig steigende Zahl der mit dem Corona-Virus-Infizierten und sagten bis Ostern alle Wettkämpfe im mitteldeutschen Raum ab.

 

Hart trifft das die Organisatoren der Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Jugend in Braunsbedra, des Tenneberg-Turniers in Waltershausen, sowie des Raab-Karcher-Cup's in Potsdam. Alle drei Wettkämpfe standen am kommenden Wochenende im Wettkampfkalender der vogtländischen Vereine. Vor allem die Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Jugend (in beiden Stilarten) sollten noch einmal eine wichtige Hürde vor den Deutschen Meisterschaften sein.

 

Doch auch der Deutsche Ringer-Bund berät derzeit, ob die Deutschen Meisterschaften in den jeweiligen Altersklassen überhaupt wie geplant ausgetragen werden können. Die ersten nationalen Titelkämpfe des Jahres sind die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend, wobei sich die griechisch-römisch-Spezialisten in Zella-Mehlis treffen, die Freistilringer ermitteln die ersten Titelträger 2020 im südbadischen Radolfzell.

 

12.03.2020 - Information der Zweckgemeinschaft Mitteldeutschland [PDF]

 

Jörg Richter


Partner

Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck