Kraftsportverein Pausa e. V.

Regionalliga Mitteldeutschland – WKG Pausa/Plauen II

Pausa – Am vergangenen Samstag starteten die Ringer der WKG Pausa/Plauen in die neue Saison. Nachdem die vergangene Meisterschaftsrunde coronabedingt abgebrochen wurde, hoffen nun alle Athleten, Funktionäre und Fans auf eine vollständige Saison 2021/2022.

 

"Wir haben eine junge Mannschaft und nachdem im Vorjahr nur ein einziger Kampf ausgetragen wurde, wollen wir jetzt erst einmal sehen, wo wir stehen", wagte WKG-Trainer Werner Schellenberg vor dem Saisonstart keine Prognose.

 

Doch die Mannschaft legte am vergangenen Samstag, beim Auswärtskampf in Thalheim gleich ordentlich los und hatte den Staffelfavoriten gar am Rand einer Niederlage. "Schon beim Wiegen war ich mir sicher, dass es ein knappes Ergebnis werden könnte", hoffte Anatolij Judin, der sich gemeinsam mit Werner Schellenberg die Trainerbank teilt, auf die Siegpunkte.

 

Doch zunächst legten die Hausherren los. WKG-Neuzugang Zhalavdi Sokuev (57 kg/FR) unterlag gegen Thalheims Youngster Finn Löffler überraschend klar mit 8:16, gab damit 3 Mannschaftspunkte ab und auch WKG-Schwergewichler Kevin Drehmann (130 kg/GR) wurde von Thalheims Chris Schneider mit 0:15 ausgepunktet. Das Limit bis 61 Kilo/GR ließ Trainer Anatolij Judin unbesetzt, damit schraubte Thalheim den Zwischenstand auf 11:0, bevor Dawid Peplowski (98 kg/FR) gegen Radoslaw Dublinowski die ersten Siegpunkte für die Vogtländer einstrich. Im letzten Duell vor der Pause siegte mit Eryk May auch der zweite polnische Vertreter im WKG-Team, der 8:0 gegen den Ex-Hofer Florian Pohl erkämpfte und damit den Anschluss zum 6:11-Halbzeitstand herstellte.

 

Zum Beginn der zweiten Hälfte des Kampfabends musste David Adler (86 kg/GR) eine 1:3-Punktniederlage gegen den körperlich sehr starken Kevin Mehlhorn hinnehmen, die Thalheim jedoch nur einen Mannschaftspunkt brachte. Sein Bruder Kevin Adler (71 kg/GR) stellte durch ein 3:1 über Niclas Eichhorn den alten Abstand wieder her. Doch dann brannte Mokhmad Dadaev (80 kg/FR) ein wahres Feuerwerk gegen den starken polnischen Neuzugang Krystian Brezezinski ab und gewann kurz nach Beginn der zweiten Kampfrunde durch einen Abbruchsieg, den es für eine Punktdifferenz von mindestens 15 Zählern gibt. Dadaev siegte mit 16:0. Damit war die WKG Pausa/Plauen bis auf 11:12 an die Gastgeber herangerückt.

 

Doch dann platzten alle Siegträume der Vogtländer, denn Salakh Dadaev (75 kg/FR) fand gegen Tim Hamann überhaupt nicht in den Kampf, der WKG-Neuzugang wurde mit 2:18 ausgepunktet. Damit stand der Sieg des RV Thalheim fest. Chris Militzer (75 kg/GR) konnte im letzten Match des Tages nur noch für Ergebniskosmetik sorgen, was er mit einem 17:0 vor Ablauf der sechsminütigen Kampfzeit auch tat.

 

"Natürlich ist eine 15:16-Niederlage immer sehr schmerzlich und man sucht den verlorenen Punkt, aber alle haben ihr Bestes gegeben und man muss die Leistung des Gegners einfach anerkennen", so WKG-Trainer Anatolij Judin mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge.

 

Am kommenden Samstag steigt 19:30 Uhr der erste Heimkampf der WKG Pausa/Plauen in der Schulsporthalle, Gegner ist dann der RC Germania Potsdam.

 

Im Vorkampf der Regionalligabegegnung standen sich die Reserveteams beider Vereine im Landesligavergleich gegenüber. Dabei ließen die Gastgeber nichts anbrennen, der RV Thalheim II setzte sich mit einem klaren 18:5 gegen die 2. Mannschaft der WKG Pausa/Plauen durch. Für die Vogtländer gewannen Sebastian Wagner (57 kg/GR), Max Schmalfuß (66 kg/GR) und Sid Wetzel (71 kg/GR).

 

Auch das Jugendligateam der WKG Pausa/Plauen musste bei seinem Auftaktkampf der neuen Saison dem gastgebenden RV Thalheim angesichts des 11:17-Endstandes die Siegpunkte überlassen. Mukhammad Musaev (30 kg), Enzo Elias (33 kg) und Marcus Kunstmann (40 kg) sorgten für die Siegpunkte der WKG-Jugend.

 

----------

RV Thalheim - WKG Pausa/Plauen 16:15
57 kg/F: Finn Löffler - Zhalavdi Sokuev 3:0 PS (16:8)
61 kg/G: Milan Attila Nemeth - Pausa/Plauen unbesetzt 4:0 KL (0:0)
66 kg/F: Florian Pohl - Erik Maj 0:3 PS (0:8)
71 kg/G: Niclas Eichhorn - Kevin Adler 0:1 PS (1:3)
75 kg/F: Tim Hamann - Salakh Dadaev 4:0 TÜ (18:2)
75 kg/G: Marcel Opitz - Chris Militzer 0:4 TÜ (0:17)
80 kg/F: Krystian Brzezinski - Mokhmad Dadaev 0:4 TÜ (0:16)
86 kg/G: Kevin Mehlhorn - David Adler 1:0 PS (3:1)
98 kg/F: Radoslaw Dublinowski - Dawid Peplowski 0:3 PS (0:8)
130 kg/G: Chris Schneider - Kevin Drehmann 4:0 TÜ (15:0)
Zuschauer: 235.

 

Jörg Richter


Chris Militzer

Chris Militzer (75 kg/GR - blaues Trikot) wächst immer mehr zu einer stabilen Größe des Regionalligateams heran. Dem Pausaer Eigengewächs gelang in Thalheim im letzten Duell des Abends ein überzeugender Überlegenheitserfolg gegen Thalheims Marcel Opitz.

Wir sind Mitglied im:
Deutscher Runger-Bund
Ringer-Verband Sachsen
Landessportbund Sachsen
Kreissportbund Vogtland

Gefördert durch:
Saechsisches Staatsministerium des Innern

Sparkasse Vogtland
so geht sächsisch

Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<

Partner


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck