Kraftsportverein Pausa e. V.

KSV PAUSA ERHÄLT DAS GRÜNE BAND ZUM ZWEITEN MAL

DOSB und Commerzbank vergeben 50 „Grüne Bänder" für vorbildliche Nachwuchsarbeit
Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma, Rennrodlerin Silke Kraushaar-Pielach und Bahnradfahrerin Kristina Vogel – die Weltmeisterinnen und Olympiasiegerinnen stehen stellvertretend für viele Talente, die in Deutschlands Sportvereinen groß geworden sind. Ihre Heimatvereine sind 2014 unter den 50 Preisträgern des „Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung im Verein". Hier könnten auch einige Namen von Ringern stehen, die zwar keine Olympiamedaillen errungen haben, jedoch viel für das Image ihres Vereines und des Ringkampfsportes in der Region Vogtland getan haben. Maximilian Schwabe und Felix Kästner sind derzeit die Aushängeschilder des KSV, die auf den Ringermatten nach internationalen Medaillen greifen.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verleiht gemeinsam mit der Commerzbank bereits im 28. Jahr in Folge das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein". Mit der Auszeichnung, die vorbildliche, nachhaltige und konsequente Nachwuchsarbeit fördert, ist eine Förderprämie von je 5.000 Euro verbunden. Die prämierten Vereine kommen aus allen 16 Bundesländern und verteilen sich auf 30 Sportarten. Die meisten Preisträger stellt in diesem Jahr Baden-Württemberg, gefolgt von Bayern und Thüringen bzw. Sachsen.

Unter den Preisträgern ist auch der KSV Pausa. Die Ringer aus der Erdachsenstadt haben sich der Nachwuchsförderung verschrieben und verfolgen konsequent das Ziel, Kindern und Jugendlichen mit Sport eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung anzubieten. 18 lizenzierte Übungsleiter vermitteln nicht nur Technik und Taktik im Ringkampfsport, sondern werden häufig auch im sozialen Bereich tätig, wenn den Athleten irgendwo der Schuh drückt.

Neben der Trainersituation, der Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten sowie der aktiven Präventionsarbeit zu Themen wie Alkohol- und Medikamentenmissbrauch, Doping oder sexualisierte Gewalt im Sport, spielen der soziale und pädagogische Aspekt für die Jury des „Grünen Bandes" eine wichtige Rolle. „Die Vereine tragen einen maßgeblichen Teil zur Entwicklung der Kinder bei. Und damit ist nicht nur die sportliche Entwicklung gemeint. Viele Vereine, wie der KSV Pausa engagieren sich bereits über den Sport hinaus und leben den Kindern so wichtige gesellschaftliche Werte wie Fairness und Respekt vor", lobt Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jury-Mitglied, den Einsatz der Vereine.

Bereits im letzten Jahr lobte die Jury das hohe Niveau der Bewerbungen. In diesem Jahr konnte die Qualität noch weiter gesteigert werden. 30 Vereine erreichten Spitzenbewertungen. „Wir freuen uns, dass so viele Kinder und Jugendliche in Deutschland von einer guten Nachwuchsförderung profitieren. Die Vereine leisten hier wirklich hervorragende Arbeit", so Michael Vesper, DOSB-Generaldirektor und Jury-Mitglied. „Dieses zumeist ehrenamtliche Engagement kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Mit der Prämierung möchten wir diesen Einsatz würdigen."

Nach 2008 erhält der KSV Pausa das 'Grüne Band' bereits zum zweiten Mal. "Seither hat sich viel getan, wir arbeiten konsequent an Talentsichtung und Talententwicklung, bauen auch stetig andere Bereiche aus", verweist der Vorsitzende Ulrich Leithold auf das Gewalt- Präventionsprojekt, dass nun mit Hilfe weiterer Partner anlaufen soll. "Ringen ist die einzige Kampfsportart, die nicht darauf abzielt einen Gegner zu verletzen, oder außer Gefecht zu setzen", ist Ringen aus Sicht Leithold's für den Schulsport prädestiniert, was in Pausa und Umgebung längst auch in der Zusammenarbeit mit den Schulen genutzt wird.

Anfang September startet die Deutschlandtour mit Vertretern von DOSB und Commerzbank. Dann werden die „Grünen Bänder" an die 50 ausgezeichneten Vereine übergeben. Hochspringerin Ariane Friedrich und Hockey-Nationalspieler Moritz Fürste begleiten die Tour in diesem Jahr erneut als offizielle Botschafter des „Grünen Bandes". Im Anschluss an die Deutschlandtour wird für die prämierten Vereine ein weiterer Preis zu gewinnen sein: In einer Online-Abstimmung können Fans und Freunde unter den Preisträgern ihren „Publikumsliebling" wählen. Wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt den Besuch eines „Sportstars". Dieser wird den Verein besuchen, Autogramme geben und mit den jungen Nachwuchsportlern auch eine Trainingseinheit abhalten.

Mehr über „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" erfahren:
Das „Grüne Band" belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band" können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssportkon zept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein. Unterstützt wird die Initiative durch die Commerzbank bereits seit 28 Jahren.


Junge Pausaer Ringer holten auch 2014 eine ganze Reihe von Erfolgen in die Erdachsenstadt. Beim heimischen KSV-Pokal, der jährlich im März ausgetragen wird, sind die jungen Mattenfüchse besonders motiviert. Nun bekommt der KSV Pausa für seine Nachwuchsarbeit nach 2008 zum zweiten Mal das Grüne Band und damit 5000 € in die Vereinskasse.

 

Partner




Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck