Kraftsportverein Pausa e. V.
 

Vereinschronik

Gegründet am 27.07.1909

  • erster Vorsitzender war Wolfgang Spitzbarth und 14 weitere Mitglieder
  • bis 1912 wuchs die Mitgliederzahl auf 70 Sportfreunde
  • der 1. Weltkrieg forderte das Leben von 22 Pausaer Athleten, darunter auch das des Mitbegründers Wolfgang Spitzbarth
  • Deutsche Meister wurden 1921 Willi Neidhardt und 1925 Hans Wappler
  • 1927 wurde Hans Wappler zum 1. Vorsitzenden gewählt
  • 1928 wurde unser heutiges Ringerheim erworben
  • 1932 wurden drei Pausaer Sportler Deutsche Meister: Karl Eisenschmidt im Steinstoßen, Kurt Pößler im Gewichtheben und Rudi Vogel im Ringen
  • erfolgreiche Ringer der damaligen Zeit waren Rudi Schlegel, Karl, Erich und Hans Wappler, Werner Woratsch, Werner Spitzbarth, Siegfried Knittel, Hans Zanger, Emil Brasdat und Rudi Vogel
  • all diese Ringer erkämpften bei Gau- und Sachsenmeisterschaften mehrmals Medaillen
  • der KSV Pausa wurde damals 3 mal Sachsenmeister der Senioren und 2 mal in der Jugend
  • der 2. Weltkrieg kostet 25 jungen Pausaer Ringern das Leben
  • trotzdem gelang es den Pausaer Ringern mit Fleiß, den Verein wieder aufzubauen
  • Rudi Bauer, Manfred Schmalfuß, Werner Jakob, Rudi Schlegel, Erwin Beck, Werner Woratsch, Hans Sieber, Karl, Hans und Heinz Wappler, Werner Spitzbarth kämpfen sich in der 1. Mannschaft bis zur DDR-Spitze durch und ringen in der Oberliga
  • 1954 erfolgte der Aufstieg in die höchste Klasse der damaligen DDR, in die Oberliga
  • viele junge Spitzenringer wurden durch fleißiges Training herangebildet und gehörten bald zum Kaderstamm im Seniorenbereich: Friedhold Michael, Rolf Drehmann, Martin Schwabe, Klaus Biermann, Günter Schinnerling, Eberhardt Holzmüller, Klaus und Rudolf Wappler, Erhardt Stiller, Werner Heppner, Klaus und Horst Prager, Reiner Jakob, Dieter Wilhelm und viele andere junge Pausaer Nachwuchsringer kämpften sich in die DDR-Spitze und wurden DDR-Meister
  • 1958 wurde der legendäre Hans Wappler vom neuen Vorsitzenden Herbert Prager abgelöst (1958-1969)
  • 1965 waren die Ringer an einem Tiefpunkt angelangt, mit 5 Schülern und einigen Jugendlichen wurde eine neue Mannschaft aufgebaut, Sportfreund Klaus Wappler kommt vom ASK Rostock (nach 8 Jahren) nach Pausa zurück und übernimmt das Training
  • 1968 übernimmt Sportfreund Günter Meyer als Trainingszentrum-Leiter die Geschicke im Nachwuchsbereich
  • Erfolge stellen sich ein
  • Udo Woratsch belegt beim JwdF in Kuba einen guten 4. Platz
  • 1969 Klaus Wappler wird 1. Vorsitzender der Pausaer Ringer
  • weitere Erfolge stellen sich ein
  • Frieder Meyer wird 1971 DDR-Meister
  • es entsteht die wohl beste Zeit in der Geschichte der Pausaer Ringer
  • 50 DDR-Meistertitel, 12 Spartakiadesieger, ein 2. Platz beim JwdF und über 100 Medaillen bei DDR-Bestenermittlungen, 6 mal FDJ-Pokal Siege stehen in der Chronik zu Buche
  • die 1. Mannschaft wird 1979, 1981 und 1983 DDR-Mannschaftsmeister der Oberliga, dazu kommen noch 3 mal der 2. Platz und 1 mal der 3. Platz in 15 Jahren Oberligageschichte der Pausaer Ringer
  • 35 Ringer wurden an dir KJS bzw. Sportclubs delegiert
  • nach der Wende kämpft die 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga (1991-1995), die 2. Mannschaft in der Landesliga
  • seit Pausa wieder zu Sachsen gehört, erkämpften die Ringer 50 Landesmeistertitel
  • erfolgreichster Ringer bei Landesmeisterschaften ist André Wetzel mit 6 Titeln
  • 1997 erkämpft der KSV Pausa einen Deutschen Meister durch Katrin Schober
  • 45 Medaillen bei Sachsenmeisterschaften; Sachsenmeister werden:
    A. Georgi 2 mal, E. Steinert 2 mal, Th. Kühn 2 mal, M. Wächter, S. Morgner, S. Rüger, M. Petzoldt, T. Werner und Katrin Schober
  • bei Mitteldeutschen Meisterschaften 10 Medaillen; MDM werden: A. Georgi, Ch. Klug, K. Schober
  • die erste Mannschaft belegt 1997 den 6. Platz in der Regionalliga, 1998 ebenfalls den 6. Platz mit einem positiven Punktverhältnis
  • "Ringer des Jahres 1997" wurde Michael Wächter
  • ein Vereinssportfest wird zum großen Erfolg
  • 1999 belegte Claudia Knittel Platz 3 bei der DM weibliche Jugend; es wurden Sachsenmeister A. Georgi 2x, M. Petzoldt, F. Heß, R. Winkler und Katrin Schober (dazu weitere Medaillen: 4 Silber, 6 Bronze)
  • Alexander Georgi belegt einen guten 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaften
  • 2001 wird Florian Heß deutscher Meister, Claudia Knittel deutsche Vizemeisterin, Martin Petzold wird 3., A. Georgi wird 5.!
  • Saison 2000/2001 - Die 1. Mannschaft steigt in die 2. Bundesliga auf und gründet eine Wetkampfgemeinschaft mit dem ASV Plauen
  • Am 18.08.2001 stirbt Roy Morgner bei einem Turnier in der Schweiz!
  • Auf Anhieb wird in der Saison 2001/2002 in der 2. Bundesliga-Nordost der 6. Platz erreicht, so gut wie lange kein Aufsteiger vorher!Neuzugang Silvio Hoffmann wird Ringer des Jahres!
  • Claudia Knittel belegt 2002 Platz 3 bei der DM weibliche Jugend
  • Die Jugendligamannschaft erkämpft Platz 4 bei den Deutschen Meisterschaften!
  • 4. Platz nach einer fantastischen Saison 2002/2003 in der 2. Bundesliga!
  • 2003 belegt Martin Petzoldt Platz 2 bei der DM A-Jugend und 2004 Platz 3 bei der DM-Junioren
  • Die 1. Männermannschaft steigt in die Regionalliga ab
  • Maximilian Schwabe wird 2005 Deutscher Meister der Jugend-C
  • Die 1. Mannschaft belegt Platz 3 in der Regionalliga Mitteldeutschland
  • Maximilian Schwabe wird 2006 Deutscher Vizemeister der Jugend-B
  • Die 1. Mannschaft belegt Platz 3 in der Regionalliga Mitteldeutschland
  • Maximilian Schwabe wird 2007 Deutscher Meister der Jugend-B
  • Die 1. Mannschaft belegt Platz 3 in der Regionalliga Mitteldeutschland
  • Maximilian Schwabe wird 2008 Deutscher Vizemeister der Jugend-A
  • Die 1. Mannschaft belegt Platz 2 in der Regionalliga Mitteldeutschland
  • Die Jugendligamannschaft wird zum wiederholten Male Meister der Jugendliga Mitteldeutschland
  • Die 1. Mannschaft nimmt ihr Aufstiegsrecht war und startet 2009 in der 2. Bundesliga-Nord
  • Das Jahr 2009 steht im Zeichen des Jubiläums "100 Jahre Ringen in Pausa"
  • Der KSV Pausa richtet vom 03. - 05. April 2009 die Deutsche Meisterschaft Jugend-A GR erfolgreich aus
  • 20.06.2009 - feierliche Festveranstaltung "100 Jahre Ringen in Pausa"

 

Partner




Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck