Kraftsportverein Pausa e. V.

Regionalliga Mitteldeutschland –
WKG Pausa/Plauen unterliegt zum Auftakt dem RSK Gelenau mit 13:18

Pausa – Die Regionalligaringer der WKG Pausa/Plauen haben ihren Auftaktkampf vor heimischer Kulisse verloren. Lange Gesichter bei den Gastgebern in der Schulsporthalle Pausa, nach 10 Kämpfen stand es 13:18 für die Gäste aus dem Erzgebirge. Zwar konnten die WKG-Fans in den letzten beiden Begegnungen noch einmal jubeln, als Mokhmad Dadaev (75 kg/FR) und Nils Buschner (75 kg/GR) durch technische Überlegenheit mit 18:0 und 16:0 vorzeitig gewannen, doch war da der Kampf zugunsten des RSK Gelenau bereits entschieden.

 

Die Erzgebirger begannen mit einem Feuerwerk, WKG-Gaststarter Noorollah Ahmadi (57 kg/FR) der von Frankfurt(O.) zu den Erdachsenstädtern rückte, verlor in der zweiten Runde des Kampfes gegen Gelenaus Rafar Ahmadi mit 1:16. "Die beiden, aus Afganistan stammenden Ringer sind nicht verwandt, dort ist dieser Name wohl wie Müller, Meier, oder Schmidt hierzulande", stellte der insgesamt gut amtierende Leipziger Referee Ron Hartenstein bei der Überprüfung der Startausweise fest.

 

Dann die Überraschung des Kampfes, als der erfahrene WKG-Neuzugang Ricardo Melz (130 kg/GR) gleich in der ersten Minute vom 20 Kilo leichteren Anton Vieweg auf dem falschen Fuß erwischt- und geschultert wurde. Als dann auch der erst 16-jährige Leipziger Neuzugang Niklas Bock (61 kg/GR) kurz vor Ende des Kampfes gegen den 42-jährigen RSK-Routinier Daniel Franke mit 0:15 unterlag, führte Gelenau bereits mit 12:0 Mannschaftspunkten. Den ersten Sieg für die WKG in dieser Meisterschaftsrunde holte Kevin Drehmann (98 kg), der noch dazu im ungewohnten Freistil gegen Lucas Kästel mit 2:1 Punkten gewann. Im letzten Duell vor der Pause verkürzte Isa Dadaev, der mit seinem Bruder Mokhmad aus Halle zu den Kämpfen der WKG Pausa/Plauen anreist, gegen Eric Hofmann vorzeitig mit 15:0 und verkürzte damit auf 5:12 zur Halbzeit.

 

Nach der Pause waren erneut die Gäste am Zug, DRB-Auswahlringer Erik Löser (86 kg/GR) bezwang mit David Adler einen weiteren WKG-Neuzugang, der aus Bindlach kommt, mit 7:0 und als auch RSK-Leichtgewichtler Marius Megier (71 kg/GR) gegen WKG-Eigengewächs Tobias Knittel ein 10:6 erzielte, rückte zumindest ein Punktgewinn für die Vogtländer in weite Ferne. "Tobias stand mehrmals gut, hätte seinen Gegner werfen können, nachdem es ihm in der ersten Runde auch schon gelungen war Megier in die Ringerbrücke zu stellen", ärgerte sich WKG-Trainer Werner Schellenberg. Den Sack für Gelenau machte dann Rico Richter (80 kg/FR) mit einem 3:0-Punktsieg gegen Justus Wydmuch zu, der überhaupt nicht in den Kampf fand. Die Gäste führten vor den beiden Weltergewichtsbegegnungen mit 5:18 uneinholbar. Mokhmad Dadaev und Nils Buschner spielten ihr technisches Können aus und gewannen klar, doch ihre vorzeitigen Siege mit jeweils vier Mannschaftspunkten waren nur noch Ergebniskosmetik zum 13:18-Endstand.

 

"Für die meisten unserer Ringer war es der erste Kampf unter Wettbewerbsbedingungen seit mehreren Monaten, daher ist es immens wichtig, dass die Liga überhaupt zustande kam", so WKG-Trainer Werner Schellenberg. "Ich bin schon enttäuscht über den Auftritt unserer Mannschaft, hatte ein knappes Ergebnis-, ja eigentlich einen Sieg erhofft", gestand der KSV-Vorsitzende Ulrich Leithold nach der Begegnung, gratulierte Gästetrainer Björn Lehnert zum verdienten Sieg. Auch im Vorjahr unterlag die WKG Pausa/Plauen zum Saisonstart dem RSK aus Gelenau, am Ende wurde die WKG Pausa/Plauen Vizemeister. Ein gutes Omen ?

 

Jörg Richter

 

Mokhmad Dadaev
Mokhmad Dadaev (75 kg/FR - rotes Trikot) setzte mit seinem Sieg durch technische Überlegenheit gegen Kim Schaarschmidt im letzten Duell des Kampfabends noch einmal ein dickes Achtungszeichen, doch der Kampf war da bereits zu Gunsten der Gäste aus Gelenau entschieden. (Foto: J. Richter)

 

Team WKG Pausa/Plauen 2020
Das gestrige Team der WKG Pausa/Plauen 2020. (Foto: J. Richter)

 

Team WKG Pausa/Plauen 2020

 

 

Wir sind Mitglied im:
Deutscher Runger-Bund
Ringer-Verband Sachsen
Landessportbund Sachsen
Kreissportbund Vogtland

Gefördert durch:
Saechsisches Staatsministerium des Innern

Sparkasse Vogtland
so geht sächsisch

Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<

Partner


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck