Kraftsportverein Pausa e. V.

Regionalliga Mitteldeutschland – WKG Pausa/Plauen III

Pausa - Die Ringer der WKG Pausa/Plauen starteten am vergangenen Samstag mit einer knappen 15:16-Niederlage beim RV Thalheim in die neue Saison der Regionalliga Mitteldeutschland. Für die WKG-Trainer war diese knappe Niederlage gegen einen der Staffelfavoriten eher Motivation zum Beginn der Saison.

 

"Die Mannschaft hat alles gegeben und so gehen wir erhobenen Hauptes in den ersten Heimkampf, der am Samstagabend 19:30 Uhr in der Schulsporthalle Pausa angepfiffen wird", so WKG-Trainer Anatolij Judin optimistisch.

 

Gegner wird der RC Germania Potsdam sein, der am ersten Kampftag beim Brandenburg-Derby vor eigenem Publikum eine böse 4:28-Niederlage gegen den 1. Luckenwalder SC einstecken musste.

 

"Jeder Kampf beginnt bei Null, wir werden die Havelstädter deshalb nicht unterschätzen, sondern konzentriert in den ersten Heimkampf gehen", so Werner Schellenberg, der sich mit Anatolij Judin die Trainerbank teilt.

 

Viele neue, vor allem junge Gesichter prägen die Mannschaft der WKG Pausa/Plauen, Werner Schellenberg und Anatolij Judin bleiben damit bei ihrer Philosophie mit Eigengewächsen und Ringern aus der Region zu kämpfen.

 

Dabei wurden die Karten im Wochenverlauf noch einmal neu gemischt, denn der SV Luftfahrt Berlin zog kurzfristig seine Mannschaft aus der Regionalliga zurück. Per Gaststart durften sich die Ringer dieser Mannschaft im Wochenverlauf einen neuen Verein suchen. "Vor allem die Spitzenvereine haben da noch einmal zugeschlagen, wir bleiben bei unserer Aufstellung, die wir vor der Saison verpflichtet haben", so der KSV-Vorsitzende Ulrich Leithold.

 

Nachdem die letzte Saison coronabedingt abgebrochen werden musste, hoffen die restlichen sieben Mannschaften der Regionalliga Mitteldeutschland, dass es in diesem Jahr wieder einen würdigen Meister geben wird, nachdem alle Kämpfe absolviert wurden – und die möglichst mit stimmgewaltigem Publikum.

 

Bei den Zielstellungen für die beginnende Saison wollte sich Werner Schellenberg nicht festlegen: "… wir haben eine sehr junge Mannschaft zusammengeholt, wollen mitringen, aber dabei auch die Favoriten ärgern", so der Trainer, der sich selbst noch in den Dienst der Mannschaft stellt, dem allerdings auch die Standortbestimmung fehlt, da im Vorjahr nur ein einziger Mannschaftskampf ausgetragen wurde.

 

Nach Abschluss der nun beginnenden Saison wird es mit der Wiedereinführung der 2. Bundesliga eine Strukturänderung geben. "Sicherlich sind einige Teams aus unserer Staffel bestrebt, in diese 2. Bundesliga aufzusteigen und haben sich entsprechend verstärkt. Wir dagegen wollen unseren jungen Ringern mit den Begegnungen in der Regionalliga Wettkampfpraxis ermöglichen und so das Training ergänzen und das Selbstvertrauen stärken", blickt Werner Schellenberg bereits auf die Änderungen für die Saison 2022/2023 voraus, will seinen jungen Athleten Zeit geben, sich zu entwickeln.

 

Auch die 'Alten Pausaer Athleten greifen am Samstag ins Geschehen ein, traditionell treffen sich die ehemaligen Recken im Vereinsheim und gehen dann geschlossen zum ersten Heimduell der WKG Pausa/Plauen.

 

Die Kämpfe der WKG Pausa/Plauen in der Regionalliga Mitteldeutschland:

 

Vorrunde
Sa. 11.09. RV Thalheim - WKG Pausa/Plauen
Sa. 18.09. WKG Pausa/Plauen - RG Germania Potsdam
Sa. 25.09. 1. Luckenwalder SC - WKG Pausa/Plauen
Sa. 02.10. KFC Leipzig - WKG Pausa/Plauen
Sa. 16.10. WKG Pausa/Plauen - RSK Gelenau
Sa. 30.10. WKG Pausa/Plauen - KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt

 

Rückrunde
Sa. 06.11. WKG Pausa/Plauen - RV Thalheim
Sa. 13.11. RG Germania Potsdam - WKG Pausa/Plauen
Sa. 20.11. WKG Pausa/Plauen - 1. Luckenwalder SC
Sa. 04.12. RSK Gelenau - WKG Pausa/Plauen
Sa. 11.12. WKG Pausa/Plauen - KFC Leipzig
Sa. 18.12. KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt - WKG Pausa/Plauen

 

Das Team der WKG Pausa/Plauen:
57 kg GR/FR: Zhalavdi Sokuev I GR: Dominik Schreiner, Sebastian Wagner
61 kg FR/GR: Isa, Dadaev GR: Beslan Begiev
66 kg FR Eryk May, Rustam Begiev I GR Max Schmalfuß
71 kg GR Sid Wetzel, Tobias Knittel I FR Eryk May, Salakh Dadaev
75 kg GR Kevin Adler, Gunnar Frisch, Chris Militzer, Werner Schellenberg I FR Magomed Dadaev, Andre Becher
86 kg GR David Adler
98 kg FR Dawid Peplowski I GR Kevin Drehmann
130 kg GR Martin Hopf

Trainer:

Werner Schellenberg, Anatolij Judin

 

Jörg Richter


Magomed Dadaev

Ein kleines Wunder, dass Magomed Dadaev (blaues Trikot / Obermann) von keinem Erstligaverein angesprochen wurde, denn sein Kampfniveau ist durchaus erstklassig. Davon können sich die Zuschauer bei den Heimkämpfen in Pausa eine weitere Meisterschaftsrunde überzeugen. In Thalheim holte er seinen ersten, vorzeitigen Erfolg und damit den ersten Vierer für die Mannschaft.

Wir sind Mitglied im:
Deutscher Runger-Bund
Ringer-Verband Sachsen
Landessportbund Sachsen
Kreissportbund Vogtland

Gefördert durch:
Saechsisches Staatsministerium des Innern

Sparkasse Vogtland
so geht sächsisch

Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<

Partner


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck