Kraftsportverein Pausa e. V.

30. KSV-Pokal der C-, D- und E-Jugend in Pausa

Teilnehmerrekord gut bewältigt / Über 200 Nachwuchsringer beim KSV-Pokal dabei

 

Pausa – Der KSV Pausa lud am vergangenen Samstag zur 30. Auflage des KSV-Pokals ein und über 200 junge Ringer aus 27 Vereinen kamen in die Erdachsenstadt und sorgten erstmals seit Aufhebung der Coronabeschränkungen für echtes Ringkampf-Fluidum.

 

"2022 wurden alle Rekorde gebrochen, so ein Meldeergebnis hatten wir noch nie, die Stimmung um die vier ausgelegten Matten in der Zweifeldersporthalle war entsprechend gut", lobe der Vorsitzende des KSV Ulrich Leithold sein Organisationsstab, das den Ablauf fest im Griff hatte, für die geleistete Arbeit, denn am späten Samstag-Nachmittag waren alle Medaillen und Urkunden, sowie die schönen Siegerpokale und Geschenke den Besten aller Gewichtsklassen übergeben.

 

Der Gastgeber KSV Pausa schickte 20 junge Ringer auf die Matten. Die Talentschmiede der Erdachsenstädter feierte zwei Turniersiege, vier Silbermedaillen und einmal Bronze. Alles zusammen ergab das Platz vier in der Vereinswertung, hinter dem AC Werdau, dem KFC Leipzig und dem FC Erzgebirge Aue.

 

Henry Hocke (27 kg/D-Jugend) stand nach vier siegreichen Kämpfen auf dem obersten Treppchen, genauso wie Jonathan Schulz (27 kg/C-Jugend), der allerdings in seiner Gewichtsklasse ohne Gegner blieb. Ein Duell verloren, den Rest gewonnen; Moritz Wude (50 kg/D-Jugend), Nico Steudel (34 kg/E-Jugend), Gino Gärtner (21 kg/E-Jugend) und Felix Schuster (19 kg/E-Jugend) erhielten Silbermedaillen, Johann Floß (38 kg/E-Jugend) freute sich über Bronze, während Enzo Elias (34 kg/C-Jugend), Pepe Gärtner (46 kg/C-Jugend) und Georg Gomer (50 kg/C-Jugend) am Siegerpodium vorbei – auf den ‚undankbaren' vierten Rang - schlitterten.

 

Ein starkes Mädchen brachte der ASV Plauen mit nach Pausa; Emma Beckert (21 kg/E-Jugend) kämpfte sich durch die Reihen der männlichen Mitstreiter zum Turniersieg.

 

"Auch im Umfeld der Kämpfe hat alles gut geklappt, leider gab es auch zwei Verletzungen, die jedoch schnell behandelt wurden", so Ulrich Leithold, der nicht schlecht staunte, als der ehemalige Leistungsringer Felix Kästner als Rettungssanitäter aus dem Sanitätswagen stieg. Kästner glänzte einst als Deutscher Jugendmeister und 7. der Kadetten-Europameisterschaften 2014 in Samokov (BUL). Nach Abschluss seiner sportlichen Laufbahn ließ sich der 2,04-Meter-Hüne als Rettungssanitäter ausbilden.

 

Jörg Richter

 

KSV-Pokal 2022

Das erfolgreiche KSV-Pausa-Team beim 30. KSV-Pokal - 4. Platz in der Mannschaftswertung.

 

KSV-Pokal 2022.

 

KSV-Pokal 2022

.

KSV-Pokal 2022

 

KSV-Pokal 2022

 

KSV-Pokal 2022

 

>> Hier geht es zur Bildergalerie von Anna Löffler:

https://www.picdrop.com/yourlifephoto/1F1XF6j7AY

.

Wir sind Mitglied im:
Deutscher Runger-Bund
Ringer-Verband Sachsen
Landessportbund Sachsen
Kreissportbund Vogtland

Gefördert durch:
Saechsisches Staatsministerium des Innern

Sparkasse Vogtland
so geht sächsisch

Unsere Sponsoren

Alle Sponsoren und Gönner des KSV Pausa auf einen Blick:

 >>> Hier klicken <<<

Partner


 

facebook

 
Kontakt: info@ksv-pausa.de | Optimiert für Bildschirmauflösung ab 1024 x 768 Pixel | © Dirk Neudeck